Baumhaushotel Wipfelglück – Übernachtung im barrierefreien Baumhaus

4
1609
Vogelgezwitscher, das Plätschern des Baches und das Rauschen der Blätter im Wind, genau so habe ich mir die kleine Auszeit in der Natur vorgestellt. Und genauso klingt es auch, wenn ihr im Baumhaushotel Wipfelglück bei Familie Schmitt übernachtet.
Der perfekte Rückzugsort für Erwachsene in die Natur oder auch Abenteuer pur für Kinder. Es ist in jedem Fall ein besonderes Naturerlebnis für jedes Alter mit hohem Erholungsfaktor.

Meine Faszination für Baumhäuser hat, seit ich ein Kind bin, nicht wirklich abgenommen. Mit einer Übernachtung im Baumhaushotel konnte ich mir endlich einen lang ersehnten Kindheitstraum erfüllen.
Das Besondere an dem Baumhaushotel in der Ferienregion Spessart ist das einzigartige barrierefreie Baumhaus! Wer sich jetzt also vorgestellt hat, wie Lorenz mich über die Schulter schmeißt, einhändig und leichtfüßig die Strickleiter hoch kraxelt, den kann ich beruhigen. Der Zugang klappt über einen ebenerdigen Holzsteg ganz ohne Barriere auch für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. Sogar als Rollstuhlfahrer hast du hier die Möglichkeit in luftiger Höhe zu übernachten.

 

Die liebevoll und gemütlich eingerichteten Baumhäuser incl. kleiner Terrasse bieten auf 25 qm ausreichend Platz und in dem barrierefreien Baumhaus gibt es außerdem ein rollstuhlgerechtes Badezimmer samt Dusche und WC. Bei der Buchung solltet ihr angeben, ob ein Duschsitz benötigt wird, dann wird dieser euch vor Ort zur Verfügung gestellt.

Fünf Meter über dem Boden kann man hier zu zweit in der Mitte eines schönen Waldstückes am Rande des Luftkurortes Mönchberg residieren. In den restlichen Baumhäusern ist sogar Platz für bis zu 4 Personen. Dank Wärmedämmung, Elektroheizung und Stromanschluss ist sogar das ganzjährige Bewohnen der Baumhäuser möglich.
Das barrierefreie Baumhaus ist außerdem mit einem kleinen Kühlschrank, Wasserkocher, Tee, Bechern, Saftgläsern, Handtüchern, Klopapier und Seife ausgestattet. Mit viel Liebe zum Detail wurde an alles gedacht was nötig ist. Ohne Fernseher, W-Lan und Wecker darf man sich hier eine kleine Verschnaufpause aus dem Alltag gönnen. Das Baumhaus ist der perfekte Ort zum Entschleunigen und den Wundern der Natur ganz nah zu sein.

“Tun wir es der Natur gleich und stehen immer wieder auf, in der Aufgabe, das Gute zum Blühen zu bringen.”

 

Auch an die Verpflegung wurde hier gedacht und nach Lust und Laune kann Frühstück, Vesper oder ein Grillpaket hinzugebucht werden. Im prall gefüllten Picknickkorb wird das Frühstück übrigens direkt auf die Terrasse eures Baumhauses geliefert. Ob ihr im Grünen oder im Bett frühstückt,  bleibt also euch überlassen oder dem Wetter 🙂
Wer also auch mal so eine außergewöhnliche Übernachtung im Wald erleben möchte, dem kann ich diese gemütlichen Holzhäuschen wärmstens empfehlen. Die besondere Waldresidenz liegt zwischen Aschaffenburg und Miltenberg, ca. 65 km von Frankfurt entfernt. Das zauberhafte Domizil Mitten in jahrhundertealter Spessart-Eichen hat uns in der ersten Sekunde schon abgeholt und bis zur letzten Minute total verzaubert. Fernab von der Großstadt, mitten im märchenhaften Spessart haben wir es tatsächlich mal wieder geschafft, die Zeit völlig aus den Augen zu verlieren. Egal ob man hier nun romantische Nächte zu zweit verbringt oder mit der ganzen Familie Kinderträume wahr werden lässt, das Baumhaushotel Wipfelglück lässt alle Herzen höher schlagen.

 

Ausflugsmöglichkeiten

Im und um den Spessart herum gibt es jede Menge Ausflugsziele, die kleine und große Abenteuerherzen glücklich machen. Familie Schmitt hat in der Kategorie Freizeit eine ganze Menge für euch aufgelistet. Ein paar davon haben wir ausprobiert und kann ich guten Gewissens auch anderen (Rollstuhlfahrern) empfehlen:

 

Mönchberg (fußläufig)

In fußläufiger Entfernung erreicht man das Mönchberger Spessartbad, eine Minigolfanlage, Wander-Routen, Mountainbike-Strecken, Nordic-Walking-Wege oder sogar barrierefreie Erlebniswege. Im Spessart gibt es viel zu entdecken und mit dem Wald ist man hier eng verbunden. Auch Gästen möchte man die Möglichkeit bieten, diese Verbundenheit nachzuempfinden. Darum sind alle eingeladen die Erlebniswege auszuprobieren, ihre Stationen sind barrierefrei.

 

Miltenberg (14 km)

Das historische Örtchen in Unterfranken punktet mit einer entzückenden Altstadt, in der man mit Rolli dank Pflastersteinen ganz gut durchgeschüttelt wird. Man kann die hübschen Gassen auf eigene Faust erkunden oder eine der abwechslungsreichen Stadtführungen wie “Mit der Marktfrau rund ums Schnatterloch” oder “Auf der Spur der Stein- und Stinkreichen” buchen.
Die fränkische Fachwerkstadt, zwischen Spessart und Odenwald liegt außerdem direkt am Main: Schiff Ahoi heißt es an Bord der Ausflugsschiffe. Für Shoppingbegeisterte bietet Miltenberg ein Outlet-Center.

 

Wasserschloß Mespelbrunn (16 km)

Das Wasserschloss im Renaissancestil liegt in einem verschwiegenen Spessarttal. Es befindet sich nach wie vor in Privatbesitz und kann von März bis November für 5€ besichtigt werden. Rollstuhlfahrer zahlen 2€, die Begleitperson ist frei. Im dem deutschen Spielfilm “Das Wirtshaus im Spessart” wurde das Schloss und Teile der Gemeinde als Schauspielplatz genutzt und kommt daher dem ein oder anderen vielleicht bekannt vor. Auf dem Parkplatz gibt es neben extra ausgewiesenen Parkplätzen auch eine rollstuhlgerechte Toilette. Das Gelände rund um das Schloss kann man mit Rollstuhl gut befahren, die Führung innerhalb der königlichen Gemäuer geht verständlicherweise leider nur über Treppen.

 

Park Schönbusch Aschaffenbug (28 km)

Der Park Schönbusch in Aschaffenburg zählt zu den schönsten Parkanlagen Bayerns und ist auch für Rollstuhlfahrer der perfekte Ort für lange Spaziergänge. Das 160 Hektar große Naherholungsgebiet im Stil des englischen Landschaftsgartens ist ganzjährig geöffnet und kostet keinen Eintritt. Nicht verpassen solltet ihr Irrgarten und Biergarten, in welcher Reihenfolge bleibt euch überlassen.
 
Ich hoffe, ich konnte euch Lust auf das etwas andere Naturerlebnis machen. Wir mussten nur 1 Stunde und 40 min fahren, um in eine andere Welt einzutauchen. Eine Nacht im Baumhaus jederzeit gerne wieder!
Vielleicht kennt ihr noch andere außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten oder möchtet von euren Baumhaus-Erfahrungen berichten? Dann freue ich mich über deinen Kommentar!

 

Raus in die Natur, rein ins Vergnügen!

 


Wer auch so gerne in der freien Natur ist, aber lieber in einem Zelt, statt auf Bäumen übernachtet, für den ist vielleicht „Glamping“ das  Richtige

4 KOMMENTARE

  1. Das Baumhaus ist echt Hammer, dieses Jahr komme ich sogar in die nähe. Da ist es ja direkt eine Überlegung wert dort einmal vorbei zu schauen und die Gelegenheit zu nutzen. Hört sich auf jeden Fall super entspannt an.

  2. Wow, super schöner Bericht und wie cool ist das Baumhaushotel denn bitteschön? Das muss ich mir auf jeden Fall merken, dort kann man sicherlich nicht nur tolle Fotos machen, sondern auch herrlich entspannen. 🙂

    Vielen Dank für den schönen Beitrag und die schönen Fotos. 🙂

    Liebe Grüße aus Berlin,
    http://www.ChristinaKey.com

    • Hi Christina, genauso ist es. Ein herrlich entspannter Rückzugsort im Grünen – sehr zu empfehlen 🙂 Hab ein sonniges Wochenende, Kim

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here