PFALZ GUIDE – barrierefrei

Pfalz mit Rollstuhl

»Fröhlich Palz, Gott erhalt’s« – ihr habt euch die schönsten barrierearmen Flecken der Pfalz gewünscht, hier bekommt ihr sie: die Pfalz barrierefrei. Wer mich kennt, der weiß, dass man sich darauf einstellen kann, dass sich darunter einige kulinarische Highlights verbergen. Aber so sind sie die Pfälzer, gesellige Genussmenschen, lebenslustig und alle teilen die Leidenschaft zum Wein.

»Ja, so en gude Palzwoi, der laaft ähm in de Hals noi«

Man kann hier gar nicht anders, schließlich ist die Pfalz das zweitgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Und was die Rebsorte Riesling angeht, sogar das größte der Welt. Außerdem ist sie eine der wärmsten und sonnigsten Regionen Deutschlands, bekannt als Wein- und Wanderparadies. Manche sprechen von der Toskana Deutschlands – wer noch nicht da war, der sollte sich am besten selbst überzeugen. Im Pfälzerwald und entlang der 85 km langen Weinstraße gibt es einiges zu entdecken. Sei es für einen Tagesausflug, ein Wochenende oder gleich nen´ ganzen Urlaub.

Einen großen Teil meiner Kindheit/Jugend durfte ich in Bad Dürkheim und Wachenheim verbringen und unser heutiger Wohnort Mannheim ist zum Glück auch gleich um die Ecke. Weshalb wir die Wochenenden gerne für einen Ausflug in die Natur nutzen, mit anschließendem Einkehren auf einer Hütte oder in eine Weinstube. Lutzi und mir passen zwar keine Wanderschuhe, für schöne Spaziergänge sind wir dennoch stets zu haben.

Einige Ortschaften, die direkt an der Weinstraße liegen, kann man sogar mit der barrierefreien Regionalbahn erreichen. Zwischen vielen Dörfern kann man zudem oft hervorragend auf gepflasterten Wegen entlang der Weinreben spazieren gehen, auch mit Rollstuhl und Kinderwagen. Wir starten unsere virtuelle “Pfalztour” in Wachenheim an der Weinstraße, wo Lorenz und ich früher gewohnt haben und bis heute die schönsten Erlebnisse und Erinnerung gemeinsam gesammelt haben. Die kommende Aufzählung ist lange nicht abschließend, wir haben selbst noch eine Menge zu entdecken.

WACHTENBURG – Wachenheim

Mein erstes Ausflugsziel liegt direkt am Wanderweg Pfälzer Weinsteig. Die Wachtenburg erklimmt man in der Regel zu Fuß. Vom Ortskern Wachenheim benötigt man dafür etwa 30 Minuten. Für Rollstuhlfahrer und Personen mit Gehbehinderung gibt es eine Zufahrtsmöglichkeit durch den Wald. Eine Sondergenehmigung erhält man an der Tourist-Information. Wir hatten mit dem blauen SB-Parkausweis, auch ohne Sondergenehmigung, noch keinerlei Probleme. Hier oben angekommen darf man eine phänomenale Aussicht in die Rheinebene genießen. Die in der Burgruine gelegenen urige Gastwirtschaft mit Kachelofen serviert Gerichte aus der Pfalz, bei schönem Wetter auch auf der großen sonnigen Aussichtsterrasse. Eine rollstuhlgerechte Toilette dürft ihr hier oben ebenfalls erwarten.

SCHLOSS WACHENHEIM

Das prickelnde Ausflugsziel im Ortskern von Wachenheim – eines der ältesten und traditionsreichsten Sekthäuser Deutschlands. Der Zugang zum sonnigen Innenhof und Verkaufsraum (für mögliche Sektproben) ist barrierefrei. Während der Sommermonate finden einige Events mit Livemusik statt. Eine rollstuhlgerechte Toilette gibt es vor Ort ebenfalls.

PFALZweiße 1998 Weinmanufaktur – Wachenheim

Kleines Wohnzimmer mit Terrasse direkt am Kirchplatz, auf dem Weinfässer, Stehtische und Liegestühle zum Verweilen ein einladen. Egal ob im Sommer mit Freunden auf ein Gläschen, zur Weinprobe mit Vesperplatte, zu einem Sektempfang nach der Trauung (in Wachenheim hatten auch Lorenz und ich unsere standesamtliche Trauung) oder aber um Flaschen-”weiße” Wein mit nach Hause zu nehmen. Leider kommt man nur über 4 Stufen in das kleine Lädchen, darum sind Lutzi und ich, wenn vor der Tür anzutreffen.

BÜRKLIN-WOLF VINOTHEK – Wachenheim

Der englische Garten, an dem die Vinothek angrenzt, wird auf ewig ein besonderer Ort für uns bleiben, weil Lorenz und ich zu unserer freien Trauung hier die Gartenparty des Jahrhunderts gezaubert haben. Erst danach wurde die Vinothek errichtet, in der ihr heute die Spitzenrieslinge inmitten der Natur genießen könnt. Der Zugang zum Garten ist durch die Vinothek nur über Stufen möglich. Von der Straße durch das riesige grüne Hoftor ist auch ein barrierearmer Zugang über einen Kiesweg möglich, ihr findet direkt daneben auch eine rollstuhlgerechte Toilette.

RESTAURANT LUGINSLAND – Wachenheim

Das familienfreundliche Restaurant mit typischer Weinstube samt Kachelofen, einem Festsaal, einer Außenterrasse und idyllischem Wintergarten ist in der Winzergenossenschaft Wachenheim zuhause. Das besondere hier die durchgehend warme Küche mit vielen hausgemachten Pfälzer Spezialitäten. Ein gesonderter Eingang ermöglicht den barrierefreien Zugang, ein rollstuhlgerechtes WC gibt es ebenfalls. Das Luginsland befindet sich übrigens direkt am Ortsrand Richtung Forst, hier eignet sich ein barrierefreier Spaziergang in den Nachbarort entlang der Weinstraße mit Blick auf die Reben und den Waldrand.

The IZAKAYA – Wachenheim

Das noch relativ neue und außergewöhnliche Restaurant ist bekannt für sein vorzügliches und regelmäßig wechselndes Menü. “s werd gesse, was uff de Disch kummt” – aber keine Sorge, das ist so gut, dass es hierfür direkt mal einen Michelinstern gab. Wer sich also mal ein ganz besonderes 5-Gänge-Menü mit regionalen Pfälzer Produkten und japanischen Einflüssen gönnen mag, ist hier an der richtigen Adresse. Wichtig: Ihr müsst im IZAKAYA unbedingt im Vorfeld reservieren. Das einzige Manko: in Sachen Barrierefreiheit nur semi-geeignet. Das Lokal hat am Eingang zwei kleine Stufen und keine barrierefreie Toilette.

THOMAS WALDWEINSTUBE – Forst

Die urige Gaststätte mit riesigem Außenbereich liegt am Waldrand, direkt oberhalb der Weinreben zwischen Wachenheim und Forst. Der perfekte Ort, um sich nach einem ausgiebigen Spaziergang mit Pfälzer Gerichten, hausgemachtem Kuchen und Weinschorle zu stärken. Der Zugang ist barrierefrei, geht allerdings über einen relativ unebenen Waldboden. Die Toiletten befinden sich hinter der Stube in einer Art Bauwagen, den man über lediglich eine Stufe erreicht.

SIBEN´S GUTSKÜCHE – Deidesheim

In den ehemaligen Pferdeställen des Weingutes Georg Siben Erben ist die Gutsküche in sehr stilvollem Ambiente zwischen Sandsteinsäulen beheimatet. Die Speisekarte wird regelmäßig der Jahreszeit angepasst, darum findet ihr von Bärlauch, über Wildkräutern, Pfälzer Spargel, bis hin zu Wildspezialitäten und hausgemachten Schmorgerichten – immer, was die Saison gerade bietet. Der Zugang erfolgt über den Innenhof, in dem im Sommer auch Außensitzplätze zur Verfügung stehen. Eine gesonderte rollstuhlgerechte Toilette gibt es leider nicht.

KAISERGARTEN – Deidesheim

Im Kaisergarten in Deidesheim findet ihr u.a. das Restaurant RIVA – in dem ihr das allerbeste Langschläfer-Frühstück am Sonntag bekommt, das ich kenne. Frisch zubereitete Eierspeisen, Honig aus Waben, Waffeln, Smoothies und eine gigantische Auswahl der feinsten Wurst- und Käsesorten. Ich bin wirklich kein Buffet Fan, das wissen die meisten – dieses Frühstücksbuffet macht einfach nur einen riesen Spaß! Das Restaurant befindet sich im Kaisergarten-Hotel, welches auch über eine rollstuhlgerechte Toilette verfügt.

LEOPOLD – Deidesheim

Das moderne Restaurant ist in den ehemaligen Pferdeställen des Weingutes von Winning beheimatet. Die internationale Küche und Pfälzer Spezialitäten werden durch Weine aus dem hauseigenen Weinkeller und von befreundeten Winzern ergänzt. Das Restaurant ist barrierefrei zugänglich, eine rollstuhlgerechte Toilette gibt es auch.

L.A. JORDAN – Deidesheim

Das exklusive Restaurant im Ketschauer Hof verwöhnt euch mit 5-, 6- oder 7-gängigen Menüs und passender Weinbegleitung. Der Küchenchef und sein Team verwandeln wirklich jedes Produkt in ein sagenhaft schmackhaftes Kunstwerk. Lorenz und ich haben uns dieses besondere Erlebnis bisher zwei Mal zu unserem Hochzeitstag gegönnt – es ist wirklich ein Gedicht, was euch hier serviert wird. Der Service ist total freundlich und zwanglos, die Terrasse im Innenhof lädt zum Verweilen und Genießen ein. Der Zugang ist barrierefrei, eine rollstuhlgerechte Toilette findet ihr im Restaurant.

CAFÉ & HOTEL RITTER VON BÖHL – Deidesheim

Nicht nur ein nettes Café mit hauseigener Backstube und romantischem Innenhof. Das Ritter von Böhl ist auch gleich ein Hotel mit Auszeichnung für “Barrierefreiheit”. Inmitten des Stadtkerns erlebt man hier nostalgischen Flair der Weinstraße und modernen Komfort. Übernachtet habe ich hier zugegebenermaßen noch nicht, es sollen aber alle Zimmer barrierefrei sein, darum wollte ich die Option für alle aus der Ferne Anreisenden mit aufführen.

TAFEL & WEIN – Neustadt (Königsbach)

Großer Gastraum mit stylischem Wirtshausambiente. Der Zugang zum Restaurant erfolgt über eine (steile) integrierte Rampe am Rande der großen Holzterrasse, die einen schönen Ausblick ins Grüne verspricht. Auf der Speisekarte findet ihr u.a. selbstgemachte Pasta, Tapas, Pulpo und verschiedene Burgervarianten, außerdem vegetarische und vegane Optionen. Die relativ schmalen Toilettenkabinen erreicht man nur über eine Stufe.

ÖKONOMIERAT ISLER – Neustadt (Diedesfeld)

Am Ortsausgang des Stadtteils Diedesfelds wurde die moderne Vinothek des Ökonomierats errichtet. Ihr könnt hier Weine zu moderaten Preisen probieren, mit nach Hause nehmen oder es euch in der Vinothek (Selbstbedienung) oder deren Garten inmitten von Weinreben gemütlich machen. Das ganze Haus ist barrierefrei, hat einen Aufzug und auch eine großzügige Toilette.

HALBERSBACHER SCHUBKARCHSTAND – Bad Dürkheim

Weit oben auf dem Annaberg mit grandiosem Blick über Bad Dürkheim und die Weinberge. Der Schubkarchstand ist quasi eine Miniatur-Weinbar mitten im Grünen. An sonnigen Tagen der perfekte Ort zum Entspannen. Neben Wein & Schörlchen gibt es Flammkuchen, Brezeln, Käsewürfel und andere Kleinigkeiten. Der ideale Ort um Feste zu feiern, hier oben stört man nämlich kaum jemanden. Der Zugang erfolgt über einen Kiesweg, man kann auf verschiedenen Sitzmöglichkeiten direkt auf einer Wiese Platz nehmen. Eine ebenerdige Toilette findet man im benachbarten Hotel-Restaurant.

Bad Dürkheim

Der Annaberg in Bad Dürkheim und der unweit entfernte Wurstmarktplatz sind gute Ausgangspositionen für Spaziergänge zwischen der Weinreben. Direkt neben dem Dürkheimer Fass, findet ihr ausreichend Behindertenparkplätze, sowie eine öffentliche rollstuhlgerechte Toilette, zu der ihr euch mit dem Euro-Schlüssel Zutritt verschaffen könnt. Ein lohnenswerter barriefreier Spazierweg geht durch den Kurpark, entlang des Gradierbaus, auch beakannt als Saline. Wer höher hinaus möchte und beim Spazieren ein Blick auf das Rebenmeer genießen möchte, dem empfehle ich betonierten Feldwege Richtung Ungstein oder Leistadt.

RÖMERKELTER – Ungstein

Die Sehenswürdigkeit ist auf dem Römerwanderweg zwischen den Weinreben im Ortsteil Ungstein zu entdecken und gehört zum Römischen Weingut Weilberg. Den letzten Spaziergang in Ungstein haben wir gemeinsam mit einer Horde Lamas unternommen – mehr Info´s dazu findet ihr in meinem gesonderten Blogbeitrag „No Drama, Lama“.

WEINGUT & LANDHAUS BÜHLER – Kallstadt

Das Landhaus hat einen gemütlichen mediterranen Garten mit Zitrusbäumen und Palmen. In der Landhausküche werden Pfälzer Spezialitäten gezaubert, die mit saisonalen Gerichten ergänzt werden. In den Sommermonaten ist es hier am schönsten, aber auch die Vinothek selbst erreicht ihr stufenlos. Die Toiletten sind ebenerdig, nicht explizit rollstuhlgerecht.

WEINGUT AM NIL – Kallstadt

Historisches Weingut mit stylischer Vinothek, Restaurant und kleinem Gästehaus. Umgeben von Felsmauern und hohen Decken kann man hier unter riesigen Kronleuchtern dinieren. Im Restaurant gibt es eine große Auswahl an kleinen Speisen, die man am besten miteinander teilt. Die Karte wird durch Buddha Bowls, Flammkuchen, Fisch- und Fleischgerichte ergänzt. Im Sommer bietet der Innenhof eine große Anzahl an Sonnenplätzen. Wobei ich gestehen muss, dass das Weingut mit die schönsten Innenräume hat, die ich kenne. Der Name “Nil” stammt übrigens aus einer kleinen Parzelle aus der weltberühmten Weinlage “Kallstadter Saumagen“. Der Zugang über den hinteren Eingang klappt barrierefrei, auch hier gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette.

ALEX WEINLOUNGE – Herxheim

Stylische barrierefreie Weinlounge mit weltklasse Blick über das Rebenmeer. Herxheim ist mit 212 Höhenmetern der höchste Punkt der Deutschen Weinstraße. Der sagenhafte Rundum-Blick wird mit regelmäßigen Live-Musik-Events gekrönt. Doch wenn “der Berg groovt” ist die Weinlounge so gut besucht, dass ich einen Besuch an einem Tag ohne Event empfehle. Um auf der sonnigen Terrasse ein Gläschen mit Knabbereien, Antipasti oder einer Brotzeit zu genießen. Rollstuhlgerechtes WC gibts direkt vor Ort.

KNIPSER’S HALBSTÜCK – Bissersheim

Weinstube, Restaurant und Weinverkauf in gemütlich lockerem Ambiente mit viel Holz. Das Restaurant bietet rustikale und feine Speisen (Bsp. Vesperplatte / gebratenes Meerbarbenfilet), auf der Weinkarte findet ihr natürlich Weine des Weingutes Knipsers in Laumersheim. Im Sommer stehen euch Sitzplätze im Innenhof zur Verfügung, eine großzügige Toilette findet ihr im EG des Hauses.

MUSSLER – Bissersheim

Weingut samt Vinothek und Garten in mediterranem Stil. Bei gutem Wein und leckeren Speisen wird hier auch gerne mal gefeiert und das Leben genossen: Sundowner Party, Adventszauber, Weinproben und Picknick in dem schön angelegten Garten – da ist sicher für jeden was dabei. Der Zugang zum Hof ist barrierefrei, in die Vinothek gehts über einen kleinen Absatz, das WC ist im EG, aber nicht rollstuhlgerecht.

WEINHOF DIETRICH – Großkarlbach

Eine familienbetriebene Weinbar mit großem Gartengrundstück zwischen den Weinreben, das zum Picknicken einlädt. Die Atmosphäre ist unbeschwert (Selbstbedienung), das Personal total freundlich und der Ausblick fantastisch. Die Preise sind sehr moderat, die selbstgemachten Flammkuchen und Snacks zum Wein perfekt. Der Zugang ist barrierefrei, das WC im EG allerdings mit Rollstuhl etwas zu schmal. Man kann übrigens durch das Feld hervorragend von Großkarlbach nach Bissersheim und umgekehrt laufen. Der asphaltierte Spazierweg eignet sich auch super für Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen.

WEINREISE – Maikammer

Eine Weinreise durch die Weinkammer von Maikammer wird von einer Kultur- und Weinbotschafterin begleitet, die einen zu einem “Welcome-Drink” in der Ortsvinothek begrüßt. Die Reise geht durch den historischen Dorfkern und macht Stop an zwei Weingütern. Neben den Weinproben und passenden Snacks wird man nicht nur in den Weingenuss, sondern auch in die Weinbereitung eingeweiht. Die Tour findet i.d.R. freitags um 17 Uhr statt und kann mit vorheriger Anmeldung und Absprache barrierefrei angeboten werden. Die Ortsvinothek erreicht ihr über eine mobile Rampe, die zu besuchenden Weingüter werden dementsprechend ausgewählt.

SÜDLICHE WEINSTRAßE – Pfalz barrierefrei

Meine Lieblingsorte der Pfalz befinden sich bisher hauptsächlich im mittleren Teil der Weinstraße, was der Nähe zu unserem Wohnort Mannheim geschuldet ist. Wobei wir uns vorgenommen haben der Südlichen Weinstraße demnächst öfter einen Besuch abzustatten. Der Region liegt “Barrierefreiheit” nämlich sehr am Herzen. Ihr findet auf deren Homepage deshalb auch eine große Auswahl an Unterkünften, Vinotheken, Restaurants und Freizeitangeboten, wie Gästeführungen oder Weinfeste, die allesamt barrierefrei sind. Im Übrigen fängt da, wo die Pfalz aufhört, Frankreich an…



Um die Pfalz barrierefrei zu entdecken, wären das auf jeden Fall die idealen Ausflugsziele. Natürlich ist die Auflistung lange nicht abschließend, es gibt noch jede Menge andere schöne Orte entlang der Weinstraße. Vor allen Dingen Wanderwege und Hütten werden künftig hier ihren Platz finden. Wenn du noch einen Tipp hast, der hier nicht fehlen darf, dann freue ich mich auf dein Kommentar.

2 Kommentare

  1. Toll, wir planen gerade an einem Familienwochenende im Oktober, da kommt Deine Auflistung gerade richtig. Drück uns die Daumen, dass wir dann wieder reisen dürfen…

    • Kim Lumelius

      Oh das klingt gut- da drücke ich euch (und uns auch^^) natürlich die Daumen. Der goldene Herbst wäre perfekt! Alles Liebe Kim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.