Meine Lieblingsserien – Serientipps 2020

Lieblingsserien

Ich sag es wirklich ungern, der Frühling steht vor der Tür und ich befürchte, dass wir vorerst viel Zeit in unseren eigenen vier Wänden verbringen werden. Ich bin nun wirklich nicht der typische Couchpotatoe. Wir sind bei Wind & Wetter gerne unterwegs. Aber derzeit bleiben wir, aus gegebenem Anlass, einfach mal mit unserem Arsch daheim. Gegen einen gemütlichen Serien-Abend, wenn es draußen Hunde regnet, habe noch nicht mal ich etwas einzuwenden. Auch wenn mir ein Spaziergang im Park oder Picknicken zwischen den Weinreben aktuell lieber wäre, versuchen wir uns mit Lesen auf Balkonien und vertreiben uns die Abende mit Gesellschaftsspielen oder neuen Lieblingsserien. Dank Netflix, Amazon Prime & co. ist es kinderleicht (übrigens auch unterwegs und während dem Reisen) Serien online zu schauen. Gerade in diesen Zeiten bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Serientipps. Aber erst mal für dich meine bisherigen Lieblingsserien:

The Handmaid´s Tail – der Report der Magd

(Amazon Prime)

Die Dramaserie basiert auf einem Roman von Margaret Atwood aus dem Jahr 1985. Die Geschichte um die religiöse Diktatur namens Gilead spielt allerdings in der Zukunft, in der die letzten fruchtbaren Frauen von regierenden Familien als Mägde gehalten werden. Im Mittelpunkt der Serie steht Desfred, die im Haus des Commanders als Sklavin gefangen gehalten und missbraucht wird. Die Suche nach ihrer Tochter, aus dem Leben vor der Gefangenschaft, erhält Sie am Leben. Ihr größter Wunsch ist es: mit ihr gemeinsam das freie Kanada zu erreichen.

Élite

(Netflix)

Eine spanische Fernsehserie, in der es um frühreife Teenager aus sehr reichen Elternhäusern geht, die an einer der besten Privatschule des Landes primär etwas lernen sollten. Nachdem allerdings drei Jugendliche aus ärmlichen Verhältnissen ein Stipendium für die Eliteschule in Madrid bekommen, fängt der Ärger unter den Mitschülern an. Bis schließlich ein Mord passiert…

4 Blocks

(Amazon Prime)

Mir hat die Serie “Dogs of Berlin” schon gut gefallen, aber diese “Gangster-Serie” aus Berlin mit Kida Khodr Ramadan ist noch ein Tick spannender. Mitten in Berlin Neukölln verdienen die Hamady Brüder ihr Geld mit kriminellen Geschäften. Tony Hamady, der seit 26 Jahren mit seiner Familie in Deutschland lebt, ist der Anführer des arabischen Clans, dem aber zunehmend die Kontrolle über das Drogenmilieu entgleitet. Ob es ihm gelingt sich aus dem Geschäft zurückzuziehen und mit seiner Frau und Tochter ein Leben ohne Kriminalität zu führen, müsst ihr selbst rausfinden. 4 Blocks erhielt bereits über 15 Auszeichnungen, u.a. den Grimme-Preis, mehrere Deutsche Fernsehpreise und eine Goldene Kamera.

Queen of the South

(Netflix)

In der Hauptrolle: Teresa Mendoza, die den Mord an ihrem Ex-Freund rächen will. Doch dazu muss sie erstmal vor mexikanischen Drogenbossen in die USA fliehen und geriet, zunächst um sich zu “retten”, immer tiefer in kriminelle Geschäfte. Anstatt sich eine saubere Existenz aufzubauen, nimmt sie eine immer wichtigere Stellung in der Unterwelt ein, was der Kartell-Chefin Camila Vargas überhaupt nicht gefällt.

Shameless

(Amazon Prime)

Das ist die schrecklich chaotische Familie Gallagher aus dem Ghetto von Chicago. Nie ganz nüchtern – ist auf jeden Fall Frank, der Vater der 6 Kinder. Das selbsternannte Familienoberhaupt der Familie – ein Taugenichts und Arbeitsverweigerer, stets damit beschäftigt seinen Rausch auszuschlafen oder seine Kinder zu illegalen Aktionen anzustiften. Der ältesten Tochter Fiona ist schon früh die zweifelhafte Ehre zuteil geworden, sich um ihre Geschwister: Lip, Ian, Debbi, Carl und das Baby Liam zu kümmern. Shameless ist: in Gärten der Nachbarn zu urinieren, besoffen im Vorgarten aufwachen oder die tote Tante auf dem eigenen Grundstück vergraben, um weiterhin Sozialhilfe zu kassieren. Das Drehbuch strotzt vor politischer Inkorrektheit und Obszönität und auf eine verquere Art und Weise erreichen sie sogar den versoffenen Vater sympathisch darzustellen.
Wir haben Tränen gelacht – gleichzeitig ist die Serie auch traurig und mitreißend. Egal wie provokant, wir konnten nicht aufhören sie zu schauen.

The Sinner

(Netflix)

Spannend und fesselnd! Staffel 1 basiert auf dem Buch “Die Sünderin”. Die Hauptdarstellerin “Jessica Biel” spielt die junge Mutter Cora Tannetti, die aus unerklärlichen Gründen in aller Öffentlichkeit einen Fremden absticht. Nur der kuriose Kommissar Harry Ambrose gibt nicht auf, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Und auf die kann man von alleine wirklich nicht kommen.

Da die Serie nur für eine Staffel konzipiert wurde, war ich umso überraschter und mega gespannt auf die 2. Staffel. Auf Biel müssen wir zwar verzichten, aber unser Ermittler Ambrose ist der gleiche. Nach der Aufklärung des Tannetti-Falls wird er in seine Heimatstadt gerufen, um einen unbarmherzigen Doppelmord mit aufzuklären, den ein 13-jähriger Junge begangen haben soll. Gemeinsam mit der ermittelnden Polizistin Heather blickt er hinter die Kulissen einer religiösen Kommune seiner verschlafenen Heimatstadt – es wird noch düsterer als in Staffel 1.

You

(Netflix)

In der Serie “You – du wirst mich lieben” dreht sich alles um den Buchhändler Joe Goldberg, der seine Angebetete Guinevere Beck stalkt. Der irre Hauptdarsteller, der noch nicht mal vom töten zurückschreckt, wird von “Gossip Girl” Penn Badgley gespielt. Er ist nicht der einzige Darsteller, der ein paar Leichen im Keller versteckt. Die Serie ist wirklich etwas krank, macht aber auch süchtig… Wenn du denkst es geht nicht mehr verrückter, sieh´dir Staffel 2 an.

Matrjoschka

(Netflix)

Und täglich grüßt das Murmeltier, äh der Geburtstag. Und zwar der von Hauptdarstellerin Nadia, einer 36-jährigen Softwareentwicklerin, die auf dem Heimweg ihrer eigenen Party von einem Taxi angefahren wird. Sie ist nicht wirklich tot, kommt aber trotzdem immer wieder auf tragische Weise um. Und nach jedem Unglück wacht sie erneut im Badezimmer ihrer Geburtstagsparty auf. Auf urkomische Weise versucht Nadia der Zeitschleife zu entkommen und ihren verschollenen Kater Oatmeal wiederzufinden…

Start up

(Amazon Prime)

In der Krimiserie geht es um digitale Währung und die geniale Idee der Kubanerin Izzy. Zusammen mit dem Banker Nick, gespielt von Adam Brody, und dem Gangster Ronald aus Little Haiti wollen sie gemeinsam ein Startup aufziehen – aber von Anfang an läuft alles schief. Das Trio gerät in einen immer größeren Sumpf aus Korruption und Verbrechen. Als ihnen dann noch der zwielichtige FBI Agent Phil Rask auf den Fersen ist, geht es um das nackte Überleben. Die Serie hatte mich sofort, kann es kaum erwarten, dass die zweite Staffel online geht.

Riviera

(Amazon Prime)

Diese Serie spielt in der Welt der Superreichen und Schönen, und das nicht in Hollywood, sondern an der französischen Mittelmeerküste -der Côte d´Azur. Julia Stiles spielt in der Hauptrolle die junge Witwe Georgina, die sich gegen die Kunsthandel-Mafia behaupten muss. Geld, Kunst, Intrigen und Mord bestimmen das Leben der Clios-Clan – welches Georgina mit aller Macht zu beschützen versucht. Für Julia Stiles Fans ist die Serie ein Muss!

Quantico

(Amazon Prime)

Ist eine US-amerikanische FBI-Thriller-Serie mit der wunderschönen Priyanka Chopra in der Hauptrolle. Sie spielt die frisch rekrutierte FBI-Agentin, die einen Terror-Anschlag an der Grand-Central-Terminal überlebt, was sie kurzerhand allerdings zu einer der Hauptverdächtigen macht. Auf ihrer Flucht versucht sie ihre Unschuld zu beweisen…

Goliath

(Amazon Prime)

Der ehemalige Star-Anwalt Billy McBride, gespielt von Billy Bob Thornton, frönt dem Alkoholismus und ist häufiger in Bars zu sehen als im Gerichtssaal. Ein neuer Fall bietet ihm allerdings die Gelegenheit, sich vor Gericht an seinem früheren Kollegen Cooper zu rächen.  Mit neu erwecktem Kampfgeist trifft er auf einen Gegner, der über Leichen geht. McBride stößt auf eine riesige Verschwörung, die sein Leben in akute Gefahr bringt.

Stranger Things

(Netflix)

Hat Lorenz angeschleppt. Ich bin echt kein Fan von Mystery und alles rund um übernatürliche Kräfte, außerirdisches Leben, Fantasy & sonstige Phänomene lassen mich total kalt (mit Ausnahme von GOT). Stranger Things allerdings hat mich ab der ersten Folge total gepackt. Die Story spielt in einer verschlafenen Kleinstadt in den Achtzigern, wo der Junge Will plötzlich verschwindet. Auf der Suche nach ihm stoßen seine Schulfreunde Mike, Lucas und Dustin auf ein verstörtes Mädchen mit kurzgeschorenen Haaren und einer 11 auf dem Arm tätowiert, weshalb sie fortan Elfi genannt wird. Das Mädchen mit paranormalen Fähigkeiten könnte der Schlüssel zu den Rätseln sein, die in dieser Kleinstadt anscheinend unter der Oberfläche brodeln. Ach ja, die verzweifelte und etwas verrückte Mutter des verschwundenen Jungen wird von Winona Ryder gespielt. Eine unglaublich spannende Thriller/Fantasy Serie – absolut sehenswert!

Suits

(Netflix)

Nicht mehr der neueste Schrei, aber einfach eine der besten Anwaltsserien, die es gibt.  Harvey Specter, einer der Top-Anwälte Manhattans, engagiert für seine renommierte Kanzlei den brillanten College-Abgänger Mike Ross. Dabei müssen beide verheimlichen, dass Mike nie einen Abschluss in Havard gemacht hat und eigentlich gar nicht als Anwalt arbeiten darf.
Einen Fall gewinnt man hier nicht vor Gericht, am besten wird alles bereits im Vorfeld durch einen „Vergleich“ geregelt, bei dem nicht immer mit fairen Mitteln gekämpft wird. Temporeich, mit spannenden Fällen, messerscharfen Dialogen, starken Charakteren und tollen Schauspielern, ist die Serie ein echtes Vergnügen.


Was sind eure Lieblingsserien oder Neuentdeckungen, die wir auf keinen Fall verpassen dürfen? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar – ich freue mich über eure Serientipps!


6 Kommentare

  1. Eine schöne Website mit tollen Tipps und Empfehlungen. Danke für die Inspirationen. 😍
    Hier ein paar Serien Empfehlungen:
    Auf Netflex:
    Haus des Geldes (Money heist)
    White Lines
    How to get away with Murder
    Outlander
    Jerks

    Auf Amazon Prime:
    Upload
    Sneaky Pete
    Mr Robot
    Der Lack ist ab

    Auf Sky:
    Zero-Zero-Zero
    White famous

    • Kim Lumelius

      Vielen lieben Dank für das Kompliment und die Tipps – ein paar Namen sagen mir gar nichts. Da werd ich sicher reinschauen. White Lines hat mir schon mal gut gefallen 😀 Grüße Kim

  2. Irgendwie scheint mein Beitrag im Äther verschwunden zu sein.
    Deswegen in kurz.
    White Collar
    Black Books
    Beides schon etwas älter und sehr verschieden, aber super.
    Ich mag auch Doctor who und The Big Bang Theory sowie the Orville und vieles von Star Trek. Aber das ist sehr Geschmacksache.
    Wenn du The Big Bang Theory einen Versuch geben möchtest, auf Deutsch ist es grausam, auf Englisch gut verständlich und sehr witzig.

    • Kim Lumelius

      Cool, danke! Auf den ersten Blick könnte mir schon mal White Collar gefallen 🙂

  3. „Big Little Lies“, die Schönen und Reichen mit ihren Intrigen und „The Sinner“, in der Hauptrolle mit Jessica Biel, spannend bis zum Schluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.