Sri Lanka – unsere barrierefreien Unterkünfte für 2 Wochen

Sri Lanka Unterkünfte

Bei der Planung unserer Reise ist es mir nicht ganz so leichtgefallen, rollstuhlgerechte Unterkünfte in Sri Lanka zu finden, die nicht Teil eines großen Hotelkomplexes waren. Da wir kleinere Unterkünfte und Gästehäuser bevorzugen, haben wir uns nicht immer für die barrierefreiste, sondern für die Unterkunft entschieden, die am ehesten unserem Geschmack entsprach. Sie waren mit Lutzi alle machbar, meistens barrierefrei zugänglich, aber nicht gänzlich rollstuhlgerecht. Auf meiner Recherche habe ich viele potenzielle Unterkünfte angeschrieben. Darum erwähne ich hier auch mögliche Alternativen für euch, sowohl in Bezug auf die Barrierefreiheit als auch auf den Preis. Meine eigenen und echten Erfahrungen kann ich euch natürlich nur von den Domizilen geben, in denen wir selbst übernachtet haben. Es muss einem aber einfach bewusst sein, dass man bei den rollstuhlgerechten Orten in Sri Lanka nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Wer sich mit alternativen Hilfsmitteln und Begleitperson behelfen kann, der kann sich hier trotzdem pudelwohl fühlen. Sri Lanka ist ein wunderschönes Land, das mein Herz in jedem Fall erobert hat. Hier sind unsere schönsten Sri Lanka Unterkünfte:

Sigiriya – Nelu Villa

Ein bezauberndes Gästehaus inmitten von Reisfeldern mit Blick auf den Sigiriya Felsen. Das kleine Anwesen mit Pool hat 11 Zimmer, verteilt auf das Erdgeschoss und das erste obere Stockwerk, in dem auch das kleine Restaurant beheimatet ist. Es gibt jeden Morgen frisch gepresste Säfte, ein ausgewogenes Frühstück, tagsüber Snacks und am Abend hausgemachte Curry- und Reisgerichte. Da von oben der Ausblick am besten ist, hat Lorenz mich einmal “Huckepack” zum Frühstück getragen, die restliche Zeit wurden uns die Mahlzeiten auf unserer Terrasse serviert. Der Gastgeber Shanaka und seine Mitarbeiter waren ohnehin super herzlich und sehr hilfsbereit. Es war immer eine helfende Hand in der Nähe, wenn wir mit Lutzi das Zimmer verlassen haben. Denn auch zu den Zimmern im EG muss man zwei Stufen überwinden. Das Zimmer selbst war ebenerdig, genau wie das Bad. Welches allerdings etwas zu schmal für Lutzi war. In die Dusche hat man mir einen Stuhl gestellt, die Einrichtung ansonsten war spartanisch, aber völlig ausreichend. Preis-Leistung in der Nelu Villa ist bombastisch. Die Morgen hier sind magisch, du wirst vom Sonnenaufgang wachgekitzelt, begleitet von Pfauenrufen und Vogelgezwitscher.

Doppelzimmer mit Frühstück ab 35 $ / pro Person und Nacht (umgerechnet 16€)

Alternativen: Sigiriya Kings Resort, Hotel Sigiriya, Jetwing Lake Dambulla

Kandy – Galavilla Boutique Hotel

Das gemütliche Boutique Hotel ist zwar nur 18 km von dem trubeligen Kandy entfernt, für den unbeständigen Weg hoch in die Berge müsst ihr aber locker 50 Minuten mit dem Auto rechnen – was uns überhaupt nicht gestört hat, im Gegenteil. Man schläft inmitten eines Dschungels zwischen den Wolken. Der Ausblick ist fantastisch, das einzige Geräusch hier oben kommt von einer Brise Wind. Das Haupthaus, alle Zimmer im EG und auch das Restaurant erreicht man ohne eine einzige Stufe. Die 10 Themenzimmer sind sehr großzügig, mit viele Liebe zum Detail eingerichtet und verfügen alle über eine eigene Terrasse oder einen Balkon. Lediglich den Pool- und Spabereich erreicht man nur über einige Gartenstufen. Mit Hilfe des Personals haben wir es mit Lutzi sogar dahin geschafft.

Doppelzimmer mit Frühstück ab 92 $ / pro Person und Nacht (umgerechnet 41€)

Alternativen: OZO Kandy, The Radh Hotel

Ella – Paraiso Guesthouse

Das familiengeführte Gästehaus ist die perfekte Unterkunft für deinen Aufenthalt im grünen Ella. Das Personal bzw. der Vater und seine Söhne, die wir kennenlernen durften, waren sehr freundlich und zurückhaltend. Die Unterkunft liegt zwar etwas außerhalb an einem kleinen Berg mit einer recht schmalen Zufahrtsstraße, aber dennoch mit Auto anfahrbar. Ihr müsst unbedingt ein Zimmer mit Klimaanlage und Ausblick auf die Berge buchen. Die Einrichtung ist einfach, aber zweckmäßig. Der Zugang für die Zimmer im EG klappt barrierefrei, im Bad gab es keine besonderen Hilfsmittel. In die Dusche haben wir einen einfach Plastikstuhl gestellt. Vom Gästehaus läuft man ca. eine halbe Stunde nach Ella Town, alternativ nimmt man einen Three-Wheeler. Das Highlight war auf jeden Fall das liebevoll zubereitete srilankische Frühstück, das wir auf der Terrasse serviert bekommen haben.

Doppelzimmer mit Frühstück ab 42 $ / pro Person und Nacht (umgerechnet 19€)

Alternative: The Secret Ella

Ahangama – PALM

Das PALM ist definitiv mein Highlight unter den Unterkünften in Sri Lanka. Das idyllische Boutique Hotel hat erst kurz vor unserer Reise inmitten des Dschungels und den Reisfeldern eröffnet. Die Eigentümer, Miriam und ihr Mann Laurie, haben sich hier ihren Architektur-Traum mit modernen Einflüssen aus Shoreditch verwirklicht. Die ganze Anlage mit offenem Restaurant, Pool- & Lounge-Area und erst recht die wunderschönen Cabanas, in denen wir wohnen durften, hatten so viel Liebe zum Detail und das stylishste Interieur ever.

Das offene Badezimmer mit Freiluft-Dusche war das i-Tüpfelchen des Palmentraums. Alle Bereiche befinden sich auf einer Ebene, die einzige Hürde mit Rollstuhl war der unwegsame Gartenboden und der Absatz zum Restaurant oder den Cabanas. Wieder nicht perfekt rollstuhlgerecht, aber auf den Hinterreifen durch dieses Paradies zu rollen, war es mir definitiv wert. Hierher werden wir eines Tages wiederkommen.

Cabanas mit Frühstück ab 100 $ / pro Person und Nacht (umgerechnet 46€)

Alternativen: Uyana Boutique Hotel Ahangama, Cantaloupe House Ahangama, Soul Resorts Dikwella, Dickwella Resort & Spa

Hikkaduwa – Riff Hikkaduwa

Das 5-Sterne-Hotel direkt am Sandstrand von Hikkaduwa sollte der krönende Abschluss unserer Reise werden. Wir haben hier explizit ein rollstuhlgerechtes Zimmer gebucht, welches samt Bad zwar barrierefrei zugänglich war, aber keine weitere besondere Ausstattung aufwies. Dafür gab es im Hotel wenigstens Rampen neben den Treppenaufgängen und im Erdgeschoss die einzige rollstuhlgerechte Toilette samt Griffen, die mir auf unserer Reise untergekommen ist. Das Design-Hotel ist wirklich schön, die Pool- und Strand-Area überschaubar, aber gemütlich. Die Zimmer sind hell und freundlich eingerichtet, etwas klein – dafür ist der Meerblick vom Balkon und der Dachterrasse der Hotelbar sagenhaft. Das Frühstück und die Speisen des Restaurants und der Sushi-Bar waren sehr lecker, aber auch hochpreisig. Im Vergleich zu den anderen Unterkünften hat uns Preis-Leistung einfach nicht ganz überzeugt.

Doppelzimmer mit Frühstück ab 150 $ / pro Person und Nacht (umgerechnet 70€)

Alternativen: Lotus Villa Ahungalla, Le Grand Galle By Asia Leisure, Agnus Luxury Villa Unawatuna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.